Aktuell
Startseite / Hochschule / Enge Zusammenarbeit
Enge Zusammenarbeit
Die Hochschule für jüdische Studien in der Altstadt. (Bild: Esther Lehnardt)

Enge Zusammenarbeit

Auch an der Hochschule für jüdische Studien gibt es eine Studierendenvertretung.

Nur etwa 100 Studierende besuchen die Hochschule für Jüdische Studien (HfJS), und dennoch engagieren sich laut Informationen der zugehörigen Website eine handvoll Vertreter und Vertreterinnen für die studentischen Interessen.

Auffällig an der HfJS ist der engere Kontakt zu Dozenten und Mitarbeitern: Als absolute Besonderheit veranstaltet die Studierendenvertretung einen Stammtisch mit dem Rektor – eine Form der direkten Kommunikation, die so manch anderen Rektor mehr als schrecken dürfte.

Darüber hinaus schaffen die jüdischen Traditionen Verbundenheit: So feiern Dozenten, Mitarbeiter und Studierende gemeinsam jüdische Feste, wie beispielsweise das Lichterfest Chanukka im Dezember. Außerdem findet regelmäßig ein Studierendenshabbat mit dem Hochschulrabbiner statt.

Neben diesen Besonderheiten repräsentieren die fünf Vertreter und Vertreterinnen die Studierenden. Diese wiederum wählen ihre Vertretung in einer jährlichen Vollversammlung. Außerdem können die Studierenden auch Lehrveranstaltungen evaluieren. Dazu verteilt die Vertretung in jedem Semester Fragebögen und wertet diese aus.

Von Christopher Tiersch

Hinterlasse hier deinen Kommentar!

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die markierten Felder müssen ausgefüllt werden. *

*

Scroll To Top