Aktuell
Startseite / Heidelberg / Verboten lecker?
Verboten lecker?
Bella italia mitten in Rohrbach: illegally tasty nutzt das romantische Flair. Foto: Maren Kaps

Verboten lecker?

Das illegally tasty bringt mit hausgemachten Nudeln und ungewöhnlichen Eissorten italienisches Flair nach Rohrbach

Jeder kennt das, man hat Lust auf einen Ausflug ins Grüne mit der Dame oder dem Herrn des Herzens und leider nur den etwas rostigen Drahtesel oder die stickige Straßenbahn zur Hand. Die Vesbar in Rohrbach verschafft Abhilfe: Neben dem Eis zum Mitnehmen und Pasta auf dem Vorplatz gibt es dort auch Vespas zum Ausleihen, auf Wunsch mit liebevoll gepacktem Picknickkorb. Das kann sich der Durchschnittsstudierende dann aber nicht zum Allerwelts-Tinderdate, sondern nur zu ganz besonderen Anlässen leisten. So kostet der Roller für vier Stunden 49 Euro und der Korb Typ „Romantik“ mit einer Flasche Wein, Kuchen und Kaffee knappe 30 Euro.

Preisliste Tannenzäpfle 2,90 €

Aperol Sprizz 5 €

Ingwer-Limetten-Schorle 3,50 €

Cola 3,50 €

Cappuccino 2,90 €

Nudeln ab 9 €

Kugel Eis 1,20 €

Rohrbach Rathausstraße 58

Öffnungszeiten Mi–So: 10–21 Uhr

Montag und Dienstag: Ruhetag

Günstiger kommt der Liebhaber italienischen Essens weg, wenn er es sich, statt in die Ferne zu fahren, vor Ort im Lokal gut gehen lässt. Die Speisekarte bietet dabei eine reiche Auswahl an hausgemachter Pasta und den Klassikern der italienischen Soßen. Leider wird in der Speisekarte viel erklärt, nur das, was man wirklich wissen möchte, nicht. Dafür schmecken die Nudeln dann gut und vor allem die Möglichkeit, verschiedene Nudelsorten mit verschiedenen Soßen zu kombinieren, schafft auch für Stammgäste Abwechslung. Die Preise sind dabei zwar nicht ganz günstig, aber der Qualität des Essens durchaus angemessen. Eine Alternative zum üblichen Barilla Pesto sind die Nudeln also auf jeden Fall.

Zum Essen bietet der Laden, bei dem einem weder klar wird, ob er nun Vesbar oder illegally tasty heißt, noch was eigentlich das genaue Konzept ist, eine gute Auswahl an Getränken. So kann man sich nach einem langen Tag mit „frisch entsafteten“ Energie-Shots – also frisch gespressten Säften – munter machen oder den Abend entspannt bei hausgemachten Kreationen aus Ingwer, Limette und Vodka ausklingen lassen. Wer‘s lieber klassisch mag, findet eine Auswahl an Bier und vor allem an ausgezeichneten Weinen. Bei hohen Temperaturen kann man sich für fünf Euro auch einen leckeren Aperol Sprizz genehmigen und damit auf dem großen Vorplatz des Lokals entspannen.

Ein besonderer Blickfang sind dabei die Hocker aus alten Vespa-Sitzen und die liebevoll gestalteten Blumentöpfe. Zur guten Atmosphäre trägt auch der redselige Besitzer bei, der gern mit seinen Gästen ins Gespräch kommt und dabei die ein oder andere Empfehlung für den nächtsen Besuch gibt. Hat man nach Nudeln und Wein noch ein wenig Platz im Bauch, sollte man die ungewöhnlichen Eissorten probieren. Zum einen sind sie mit 1,20 pro Kugel die einzig wirklich günstigen Produkte, zum anderen sollte man sich die Erfahrung, Ziegenkäse- oder Aperol Sprizz-Eis gegessen zu haben, nicht entgehen lassen. Mit dem Eis in der Hand lässt sich der laue Sommerabend dann auf dem Vorplatz in angenehmer Atmospähre gut ausklingen.

Aufgrund der hohen Preise geht das sicher nicht täglich. Sucht man aber eine Location für ein erstes Date, ist dieses little Italy in Rohrbach genau das Richtige. Essen und Angebot liefern auf jeden Fall genug Gesprächsstoff, um so manch peinliche Stille zu überbrücken.

Von Esther Lehnardt

Hinterlasse hier deinen Kommentar!

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die markierten Felder müssen ausgefüllt werden. *

*

Scroll To Top