Startseite / Feuilleton / Literatur (Seite 2)

Category Archives: Literatur

Feed Subscription
  • „Wir haben eine gefährliche Saturiertheit“

    „Wir haben eine gefährliche Saturiertheit“

    Die Serie Babylon Berlin ist eine Reise in die turbulente Zeit der 1920er. Der Protagonist, Gereon R...

  • Was ist schon normal?

    Was ist schon normal?

    Literaturkritiker Ijoma Mangold erzählt in seinem ersten Buch von einem außergewöhnlichen Leben in t...

  • Der Anti-Moralist

    Der Anti-Moralist

    Maxim Biller übernimmt die diesjährige Poetikdozentur und spricht über „Literatur und Politik“. ...

  • „Nur nichts aus der Dose“

    „Nur nichts aus der Dose“

    Studierende aus Heidelberg gründen eine neue Literaturzeitschrift. Im Abriss findet sich alles von G...

  • Quergelesen

    Quergelesen

    Beim Prêt à lire-Festival begegneten sich junge Schreibende und ihre Romanfiguren in einem besondere...

  • Duell der Giganten

    Duell der Giganten

    In „Goethes Faust und Einsteins Haken“ lassen zwei studentische Autoren die Geistes- und die Naturwi...

Vom Internet lernt der Mensch, wer er wirklich ist

Vom Internet lernt der Mensch, wer er wirklich ist

Der in Harvard studierte Mathematiker Christian Rudder und Gründer der Dating-Plattform OKCupid hat auf die gesammelten Nutzerdaten Methoden von Big Data angewendet und dabei einige interessante Beobachtungen gemacht: Beispielsweise finden Frauen gleichaltrige Männer meist am attraktivsten, Männer ihr Leben lang ...

weiterlesen »

Narratologie der Langeweile

Narratologie der Langeweile

Kürzlich lehnte Ronja von Rönne den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten ab. Eine Gelegenheit, sich ihren unlängst erschienenen Debütroman „Wir kommen“ anzuschauen.

weiterlesen »

Ans Geld muss man glauben

Ans Geld muss man glauben

Hans Magnus Enzensbergers jüngstes Buch ist ein Wirtschaftsroman, der auf nüchterne, direkte Art und mit subtilem Augenzwinkern einen Einblick in die undurchschaubaren Tiefen der Finanzwelt geben will.

weiterlesen »

Ich fühl’ mich freier

Ich fühl’ mich freier

Auf (nur) ein Wort: Judith Holofernes las im DAI aus ihrem neuen Tiergedichte-Band. Passend dazu sprach sie mit uns über Spaß und Ernst.

weiterlesen »
Scroll To Top